Homeoffice

Produktiv zu Hause?

Tipps und Tricks im homeoffice

Zu Zeiten von Corona stehen viele vor der neuen Herausforderung: Arbeit im Homeoffice. Doch das fällt nicht immer leicht, denn normalerweise ist „Zuhause“ alles andere als ein Ort für Arbeit.

 

Tipp 1: Workmode on!

Für das eigene Wohlbefinden wirkt sich eine gewohnte Morgenroutine positiv aus. Damit ist nicht Aufstehen und an den Arbeitsplatz setzen gemeint. Ganz im Gegenteil! Nehmt euch Zeit für eine Stärkung beim Frühstück oder für eine kleine „selfcare“ Einheit wie Meditation, Morgengymnastik oder der Spaziergang mit dem Hund. Top Tipp: Feel good! Es macht durchaus Sinn sich aus der Jogginghose und dem Schlabberpulli in ein ordentliches Outfit zu schmeißen, den Schmuck anzulegen und die Haare zu richten. Nicht nur das man sich frischer fühlt, man signalisiert dem Kopf auch, dass jetzt gearbeitet wird.

 

Tipp 2: Die richtige Arbeitsatmosphäre

Ein Vorteil im Homeoffice: Wir können den Arbeitsplatz selbst wählen. Und da liegt auch der entscheidende Punkt. Wählt euren Arbeitsbereich wenn möglich getrennt von dem sonst so entspannendem Wohnzimmer oder Schlafzimmer. Denn vom Bett oder der Couch aus arbeiten ist keine gute Idee. Sorgt für einen vernünftigen Tisch und Bürostuhl. Euer Rücken wird es euch danken! Was zum Wohlbefinden hilft, dekoriert und ordnet euren Bereich. 

 

Tipp 3: Feste Zeiten

Strukturiert durch den Tag ist die Devise. Legt euch eine feste Anfangs- und Endzeit eures Arbeitstages fest. Das hilft morgens in den Alltag zu finden und gibt euch ein festes Ende in Sicht. Das man sich zwischendurch mal kleine Verschnaufpausen gönnt ist völlig legitim und ein must do! Um in der Mittagspause neue Energie zu sammeln solltet ihr diese nutzen, den Arbeitsplatz zu verlassen, gut durchzulüften und euch eine Auszeit mit Bewegung genehmigen. 

 

Tipp 4: Focus on!

Im Homeoffice lauern die Verlockungen an jeder Ecke. Der griff zum Handy, die Serie doch nochmal eben schauen, den Kühlschrank plündern oder der Partner zum Plaudern. Wichtig: Setzt euch so wenig Reizen wie möglich aus und schafft klare Linien. Schaltet euer Privathandy auf stumm, schließt zur Ruhe die Tür. Definiere deine Tagesziele und erstelle einen To-Do Plan. Priorisiere deine Aufgaben, was muss als erstes gemacht werden und was hat noch Zeit. Den perfekten To-Do Planer und Tagesbegleiter findest du hier.